Einfach ist kostengünstig

Wandern in ruhigen und naturbelassenen Wäldern

Die Mittelgebirgslandschaft bildet eine vielfältige Kulisse für Wanderungen auf abwechslungsreichen und qualitätsgeprüften Wanderwegen, im Habichtswald, dem Nationalpark Kellerwald-Edersee, im märchenhaften Reinhardswald mit dem Dornröschenschloss Sababurg oder auf dem sagenumwobenen Hohen Meißner, dem Hausberg von Frau Holle.

Habichtswaldsteig

auf den Schwingen des Habichts
in der Grimm Heimat Nordhessen

Der Habichtswaldsteig ist ab Herbst 2011 ein neuer geplanter Premiumwanderweg in Nordhessen. Symbol ist der Habicht - ein Greifvogel der Wälder des Habichtswaldes. Sein Flug über die Landschaft steht für ein Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Entlang des Habichtswaldsteiges erfahren Wanderin und Wanderer zudem die Welt der Märchen neu. Unerklärliche Phänomene, natürliche und kulturelle Erscheinungen waren und sind Quellen der Inspiration. Hier liegen die Wurzeln vieler Märchen der Brüder Grimm.

Es ist ein sanfter und sicherer Wanderweg, der den Genusswanderer und besonders die Genusswanderin anspricht. Das Zertifikat "Premiumweg" garantiert eine eindeutig markierte und erlebnisreiche Streckenführung. Über das Internetportal "www.habichtswaldsteig.de" ist eine umfassende Vorbereitung möglich. Infomaterial gibt es zudem bei der AG Habichtswald. Ein Wanderführer ist im Buchhandel erhältlich.

Der etwa 85 Kilometer lange Habichtswaldsteig beginnt in Zierenberg und führt zum Edersee - oder umgekehrt. Einstiege sind auch dazwischen möglich. Los geht die Wanderung an ausgewiesenen Wanderparkplätzen mit einführenden Informationen. Dann heißt es immer dem Habicht auf purpurnem Grund zu folgen. Der Steig quert den Naturpark Habichtswald. Er verbindet die größten hessischen Wacholderheiden am Dörnberg mit letzten Urwäldern an den Steilhängen des Edersees, die vorgeschlagene Weltkulturstätte des Kasseler Bergparks mit dem UNESCO Weltnaturerbe der Buchenwälder im Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Der Habichtswaldsteig verspricht unvergessliche Wandertage durch eine einzigartige Kulturlandschaft. In der Gruppe oder allein bewegt man sich in einer Kulisse, in der die mythologischen Wurzeln unserer Vorfahren liegen und in dem die Märchen spielen. Die Landschaft verzaubert durch mächtige Hutebäume, bizarre Felsen, blumenbunte Wiesen, urige Buchenwälder und sprudelnde Bäche, durch verfallene Burgen und malerische Fachwerkbauten. Märchenrastplätze und Infotafeln an naturkundlichen und kulturellen Besonderheiten halten das märchenhafte Thema wach.